Steuerhinterziehung – Straflose Selbstanzeige

9. Januar 2015
straflose-selbstanzeige-stauffiger-treuhand

Steuerhinterziehung – Straflose Selbstanzeige


Haben Sie Schwarzgeld, das Sie wieder in die Legalität zurückführen möchten?


Seit 2010 besteht in der Schweiz die Möglichkeit, unversteuertes Einkommen und Vermögen straffrei in die Legalität zurück zu führen. Mittels strafloser Selbstanzeige können den Behörden die bisher unversteuerten Einkommen und Vermögen gemeldet werden. Es müssen nur die Nachsteuern und der Verzugszins bezahlt werden. Auf eine Busse wird verzichtet. Die straflose Selbstanzeige kann nur geltend gemacht werden, wenn die Steuerbehörden noch keine Kenntnis von der Steuerhinterziehung besassen.

Eigene Hinterziehung

Haben Sie die Steuerhinterziehung selbst begangen, so haben Sie einmal im Leben die Möglichkeit der straflosen Selbstanzeige. Dabei werden nur die Nachsteuern und der Verzugszins (bis zu zehn Jahre) erhoben. Auf eine Busse wird verzichtet.

Vereinfachte Nachbesteuerung in Erbfällen

Stellen die Erben bei der Erstellung des Nachlassinventars fest, dass der Erblasser über unversteuertes Vermögen verfügt, können die Erben die nicht deklarierten Einkünfte und Vermögen zur Anzeige bringen. Die Nachsteuern werden nur für die letzten drei (anstelle zehn) vor dem Todesjahr des Erblassers abgelaufenen Steuerperioden erhoben.

Gerne unterstützen wir Sie bei der straflosen Selbstanzeige. Rufen Sie uns an!